Geschichte.

2016

15 erfolgreiche Jahre sind der Anlass dazu, die Unternehmensstrategie und das Corporate Identity zu überarbeiten.

2015

Die Nachfrage nach innovativen Netzwerkdienstleistungen und der Bandbreitenbedarf der RUN Kunden steigen stark an und die Anforderungen im Netzwerkbereich wachsen dadurch stetig. Die gesamte Netzwerkinfrastruktur wird neu geplant und auf höchste Qualitätsansprüche und Kapazitäten ausgelegt - das Ergebnis dieser Optimierung ist das moderne und innovative RUN MPLS Netzwerk.

2014

RUN erweitert die Cloud-Service und virtualisiert ab nun auch dezentrale Infrastrukturen, wie beispielsweise Server und Arbeitsplätze für externe Kunden.

2013

Mit Ende Juni sind die Mitarbeiter der RUN in die neuen Büroräume im dritten Stock des Topcenters/Bruno-Buozzi-Str. 8d übersiedelt. Die lineare, moderne und innovative Einrichtung fördert die Zusammenarbeit und die Integration zwischen den einzelnen Arbeitsgruppen. Durch den Einsatz von Glaswänden sind die Büros angenehm hell und die farbigen Wände spiegeln den jugendlichen Teamgeist und die dynamische Arbeit der Mitarbeiter wider.

2012

„Die Zukunft schreibt uns der Markt vor. Daten sind der neue Rohstoff und die IT bestes und einziges Werkzeug für dessen Gewinnung und Verwendung.“ Die RUN ist bereit für die neue Herausforderung und baut als Antwort die Südtiroler Cloud: sicher, kontrolliert, die Daten in lokaler Hand und Basis für innovativen Cloud-Diensten.

Eine bedeutende Herausforderung: Die Virtualisierung von 1200 Arbeitsplätze in 120 Bankenfilialen in Norditalien.

 

 

2011

Ein Höhepunkt unserer Geschichte: als etablierter Südtiroler IT-Dienstleister feiert RUN im Oktober 2011 ihr 10jähriges Bestehen. Rund 200 Gäste aus verschiedenen Branchen sind der Einladung zum Fest gefolgt.

2010

Die gesamte IT-Branche steht in der Umbruchphase – weg von den starren, unflexiblen Plattformen und hin zu flexibleren, integrierten und virtualisierten Umgebungen. RUN setzt zur Realisierung ihrer Infrastrukturplattform auf die Lösungen der Marktführer: NetApp, Cisco Systems, VMware.

2009

RUN organisiert sich neu und präsentiert sich als serviceorientiertes und am ITIL-Standard ausgerichtetes Unternehmen. „Mit dem Auge des Kunden sehen“ wird zum Motto. Mit überarbeitetem Corporate Design und erweitertem Serviceangebot stellt sich die RUN AG den Herausforderungen am Markt.

2008

In der Bietergemeinschaft Broadband44+ gewinnt das Unternehmen, gemeinsam mit Raiffeisen Online und Brennercom, die Ausschreibung für die Anbindung von 44 Südtiroler Gemeinden an das Breitbandnetz. Mittlerweile nutzen mehr als 6.500 zufriedenen Kunden in 65 Gemeinden die Internetanbindung über das Netzwerk BB44+.

2007

Ein besonderer Erfolg ist die erfolgreiche Beteiligung an der Ausschreibung zum Servicemanagement der Autonomen Provinz Bozen in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Brennercom und Datef. Seitdem betreut die RUN AG die Netzwerkgeräte der Autonomen Provinz Bozen und stellt Kunden die Remedy-Plattform zur Abwicklung der IT-Prozesse bereit. Die Entwicklung zu einem rund 40 Mitarbeiter umfassenden Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 10 Mio. Euro bringt eine erneute Erweiterung der Büroräumlichkeiten mit sich.

2006

RUN erweitert das Serviceangebot und betreut ab nun auch dezentrale Infrastrukturen, wie beispielsweise Server, Arbeitsplätze und Betriebssysteme für die Geschäftsstellen beider Banken und ab 2007 auch für externe Kunden.

2005

Die Marke RUN entwickelt sich zu einem Qualitätssiegel. Das Angebot des Unternehmens wird neben den Gesellschaftern auch verstärkt von weiteren Kunden in Anspruch genommen. Gleichzeitig kann die RUN sich über die lokalen Grenzen hinaus einen Namen machen.

2002

RUN wächst auf elf Mitarbeiter und konzentriert sich vor allem auf die Ausdehnung der Dienstleistungen von reinen Netzwerkangeboten auf strukturierte Verkabelungen und Sicherheitslösungen, sowie die Einführung der IP-Telefonie. Ende des Jahres 2002 werden die neuen Büroräumlichkeiten in der Bruno-Buozzi-Straße bezogen.

2001

RUN wird im Januar 2001 von der Südtiroler Sparkasse AG und dem Raiffeisenverband Südtirol Gen.m.b.H. gegründet. Mit vier Mitarbeitern und Sitz in der Bozner Raiffeisenstraße nimmt das Unternehmen im Juli 2001 seine Tätigkeit auf.

top